T H A I L A N D   
 

 

 Thailand Wirtschaft  

Nach asiatischen Massstäben ist Thailand ein relativ wohlhabendes Land. Der bedeutendste Wirtschaftszweig ist noch immer die Landwirtschaft, in letzter Zeit gewinnt jedoch die Industrie zunehmend an Bedeutung. Zu den landwirtschaftlichen Erzeugnissen zählen Reis (Thailand ist der grösste Reisexporteur der Welt), Zucker, Maniok, Mais, Gummi, Baumwolle und Tabak.

Die Fischerei spielt ebenfalls eine grosse Rolle. Die Forstwirtschaft muss sich von dem übermässigen Abholzen der Teakwälder in den letzten Jahrzehnten erst wieder erholen, die Regierung plant die Aufforstung. In der Zwischenzeit floriert der Holzhandel mit Myanmar, das dringend auf Devisen angewiesen ist.

Der bedeutendste Bodenschatz Thailands ist Zinn, die Einnahmen durch den Abbau dieses Metalls sind jedoch stark zurückgegangen, seit der Hauptumschlagplatz für Zinn zusammenbrach. Erfolgsversprechend ist die Entdeckung von Erdgas in den Küstengewässern.

Im Dienstleistungssektor ist vor allem die Bedeutung des Tourismus in den letzten 20 Jahren ständig gestiegen (2000 kamen über 9,5 Mio. Besucher).

Auch als Finanzzentrum wird Thailand immer bedeutender. Stark zunehmende Investitionen hatten eine grössere Nachfrage für Maschinen und Ausrüstungen zur Folge und belebten den Handel ganz beträchtlich. Die wichtigsten Handelspartner sind die USA, Japan und Singapur.

Gold, Silber, Platin, Palladium - Feinunze in USD/EUR
 
 

Rohstoffe Live
 
   Live Rohstoffe Powered by Forex Pros - Dem ultimativen Forex Handelsportal.
 
Thai Baht - Wechselkurse Live
 
   Währungspaare Powered by Forex Pros.De - Dem ultimativen Forex Trading Portal

                                                                                         Mehr über den Thai Baht » 

 
 Stock Exchange of Thailand
     
 
 
 

http://www.set.or.th

 

Die Stock Exchange of Thailand (SET) ist die Börse Thailands mit Sitz in Bangkok. Leitindex der Börse ist der SET Index.

Der Beginn des thailändischen Wertpapiermarktes geht zurück ins Jahr 1962, als eine private Gruppe die erste Börse in From einer Limited Partnership organisierte. 1963 wurde es eine Limited Company, und man änderte den Namen in "Bangkok Stock Exchange Co., Ltd.". Leider war diese Börse wenig erfolgreich. Der jährliche Umsatz lag 1968 bei 160 Millionen Baht und bei 114 Millionen Baht im Jahr 1969. Der Umsatz fiel drastisch weiter auf 46 Millionen im Jahr 1970 und schliesslich auf 28 Millionen Baht im Jahr 1971. Der Umsatz bei den Schuldscheinen lag 1972 zwar bei 87 Millionen Baht, die Börse entwickelte sich aber weiter sehr schlecht mit einem Tiefstumsatz von nur 26 Millionen Baht.

1975 hatte man eine grundlegende gesetzliche Struktur und am 30. April 1975 begann die "Securities Exchange of Thailand" offiziell mit dem Handel. Am 1. Januar 1991 änderte man den Namen formal in "The Stock Exchange of Thailand (SET)".

Primary Market

Ein Unternehmen, das neue Wertpapiere an den Kapitalmarkt bringen will muss sich dafür an die SEC wenden. Bei dem Börsengang (Initial Public Offering (IPO) kann es sich um neue Aktien (Primäraktien) oder um unabhängig von diesem Anlass bestehende Aktien (Altaktien bzw. Sekundäraktien) handeln. Bei Primäraktien geht der Nettoerlös an den Emittenten, bei Sekundäraktien an die verkaufenden Aktionäre. Nicht selten wird auch eine Mischung dieser Kategorien angeboten. Die SEC verschafft sich einen sorgfältigen Überblick über die finanzielle und geschäftliche Situation des Unternehmens. Erst dann ist eine Ausgabe der Wertpapiere an die Öffentlichkeit möglich.

Secondary Market

Dem IPO folgend können die Wertpapiere im Secondary Market gehandelt werden, sofern das Unternehmen vorher dafür bei der SET angefragt hat und dies bewilligt wurde.
Der Markt für Aktien ist aufgeteilt in "Primary Market" und "Secondary Market" sowie den "Market for Alternative Investments" (MAI). An Indizes gibt es den SET Index, SET50 und SET100.

 
 Wirtschaft in Zahlen  

 

     
 
Allgemein:

Arbeitslosigkeit 4.3 %
Inflationsrate : 1.8 %
Staatseinnahmen : 17.23 Mrd. US$
Staatsausgaben : 19.68 Mrd. US$
Zahlungsbilanz : 9.19 Mrd. US$
Auslandsverschuldung : 96.3 Mrd. US$
Devisenreserven : 32.02 Mrd. US$
Empfangene Hilfsgelder : 1 Mrd. US$
 

 

 
Energie:
Produktion: 39.35 Mio t ÖE
Import: 30.23 Mio t ÖE
Verbrauch: 59.30 Mio t ÖE
Anteile am Verbrauch: Erdöl 60.2%                     Erdgas 24.9%                    Kohle 14.3%                  sonstige 0.6%
 

 

 
Landwirtschaft:

Thailand ist eines der grössten Exportländer der Welt für Reis und auch von Zuchtgarnelen. Etwa 50% der arbeitenden Bevölkerung sind in der Landwirtschaft beschäftigt.

Nutzfläche: 40%
Davon bewässert: 23.1%
Hauptprodukte: Reis, Mais, Maniok, Kautschuk, Ananas, Zuckerrohr, Kokosnüsse
Bewaldet: 148.000 km²
Jährliche Rodung: 1124 km² 
 

 

 
Industrie:

Überkapazitäten aus den Boom-Jahren im Elektronik-, Computer- und Textilbereich, aber auch die Autoindustrie ist nur zu knapp über 43% ausgelastet. Andere wichtige Erzeugnisse sind Zigaretten, Zement, Bier, Zucker, Erdölprodukte, Zinn und Stahl. 

 
 
 
Rohstoffe:

Diamanten, Zinn, Gummi, Wolfram, Lignit, Holz, Gips, Blei, Antimon, Mangan, Kupfer, Gold, Zink, Eisen und grosse Vorräte an Pottasche 

 
   
Aussenwirtschaft:
Handelsbilanz: 11,76 Mrd. US$ 
Export: 67,95 Mrd. US$                   38,3% Maschinen         17,8% Nahrungsmittel     16,8% Fertigwaren 
Hauptabnehmer Länder: USA 19,6%                          Japan 15%                        Singapur 11%              
Import: 56,19 Mrd. US$               46,90% Maschinen
17,10% indust.Vorprodukte
  9,60% Chemikalien
Hauptlieferländer: Japan 25,6%                     USA 13.9%         Singapore 5%       
 
 
 
Verkehr:

In Bangkok nahm am 5. Dezember 1999 der "Sky Train" auf einer 23,1 km langen Strecke den Betrieb auf; die Einnahmen erreichten durch zu hohe Fahrpreise nur ein Viertel der ursprünglich erhofften Höhe. Zwei weitere Bahnsysteme sind teilweise fertig, in Bau oder Planung: ein zweistöckiges S-Bahn-/ Maut Strassensystem auf Betonstelzen über 44 km und eine 21,9 km lange U-Bahn-Linie, die bis 2010 auf 81 km verlängert werden soll.

Schienennetz: 4623km
Strassennetz (1999): 64.600 km, davon 63.000 km befestigt 
Motorisierung: 106 Kfz/ 1000 Einwohner 
Luftverkehr: 7 internationale Flughäfen
Fluggesellschaften:

Staatliche internationale Flug-gesellschaft ist Thai Airways, private Inlandsfluglinien sind die Bangkok Airways und die Orient Thai Airlines

Schifffahrt: Grösster Seehafen ist Bangkok
Binnenschifffahrt: Wasserwege von 3999 km Länge 
 

 

 
Kommunikation:
Fernsehsender: 8 Sender (privat oder öffentliche)
Grösster Rundfunksender : Radio Thailand 109 Sender
Zeitungen: Es erscheinen 30 Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von rund 3,8 Mio. Exemplaren. 
Die grössten Tageszeitungen:
 
Thai Rath  (Auflage 800.000)
Daily News (Auflage 650.000)
 
       

 

 

 
                                                                                                                © Copyright by Karobathai