T H A I L A N D   
 

 

 Phuket

Die Insel Phuket liegt in der Andamanensee im Süden von Thailand. Mit einer Länge von etwa 50 km und einer Breite von etwa 22 km ist sie etwa 543 km² gross und damit Thailands grösste Insel. Sie besitzt als einzige Insel den Status einer Provinz.

Das Innere der Insel war früher von dichtem Dschungel bedeckt, in dem eine vielfältige Fauna beheimatet war. Heute gibt es nur noch einige wenige Stellen, an denen ein Dschungel wachsen kann, wie z. B. im Nationalpark an der Nordspitze der Insel. Hauptsächlich jedoch ist die Insel heute mit Kokospalmen bewachsen, es gibt auch einige Kautschuk-Plantagen, Ananas und Bananen werden angebaut.

Die ersten Siedler auf der Insel waren Menschen der Volksgruppe der Mon, die in der Zeit vor Sukhothai aus Birma einwanderten. Nach der Übernahme durch Ayutthaya erlaubte König Ekathotsarot hier erstmals den Handel durch Europäer; zunächst errichteten Portugiesen Niederlassungen. Ihr architektonischer Einfluss ist heute noch zu spüren. Durch die reichen Zinnvorräte angelockt, kamen im 19. Jahrhundert Chinesen nach Phuket. 1933 wurde die Stadt zur Provinzhauptstadt erklärt. Viele Einwohner sind Malaien, der moslemische Einfluss ist deshalb ebenfalls zu spüren.

 
 Karte Phuket

      Strände
  • Patong Beach
  • Karon Beach
  • Kata Noi Beach
  • Kamala Beach
  • Laem Singh Beach
  • Surin Beach
  • Pansea Beach
  • Bang Tao Beach
  • Nai Thon Beach
  • Nai Yang Beach
  • Mai Kao Beach
  • Nai Harn Beach
  • Ao Sane Beach
  • Ya Nui Beach
  • Rawai Beach
  • Chalong Beach
  • Cape Panwa
 
 
 
 Sehenswürdigkeiten
Wat Phra Thong

Dieser Tempel landeinwärts vom Nai Yang Strand beherbergt eine Buddhastatue, die teilweise in der Erde steckt. Die Legende erzählt, dass einst ein Junge seinen Wasserbüffel an eine Art Pfahl angebunden hat, der aus der Erde ragte.

Die Dorfbewohner gruben daraufhin nach und entdeckten, dass der "Pfahl" der Haarbüschel einer goldenen Buddhastatue war. Aber es gelang ihnen nicht, mehr als den oberen Teil frei zu legen. Daraufhin errichteten sie darüber einen Tempel. Im Jahr 1785 versuchten noch einmal birmanische Angreifer, die Statue vollständig auszugraben, aber auch ihnen gelang es nicht, weil sie von einem Schwarm Hornissen daran gehindert wurden.

Put Yaw

Put Yaw – 200 Jahre alter Tempel chinesischer Einwanderer in Phuket City.

Wat Chalong

Buddhistischer Tempel (Wat) im Südwesten der Insel. Sein ehemaliger Abt (Luang Pho Chaem) wird heute noch sehr verehrt. Hierzu reisen täglich hunderte von Touristen aus Thailand, China, Taiwan usw. an.

Laem Phrompthep

Die südlichste Spitze (Kap) der Insel mit malerischer Sicht auf das Meer und vorgelagerten kleinen Inseln, Treffpunkt (nicht nur) thailändischer Touristen zur Beobachtung des Sonnenuntergangs.

3 Bay View Point

Im Süden von Kata an der Strandtrasse Richtung Laem Phrompthep gelegen. Grossartige Postkarten-Aussicht auf die 3 Strände von Kata Yai, Kata Noi und Karon.

Ko Raya Archipel

Zwei kleine Inseln, etwa 45 Bootsminuten von der Chalong Bay entfernt.

Pearl Farms (Perlenfarmen)

Auf den Nachbarinseln Nakha, Rang Noi, Rang Yai und Bon liegen Perlenfarmen. Für Besichtigungen ist eine besondere Erlaubnis erforderlich.

 
 Anreise

Die Flugstrecke Bangkok-Phuket ist eine Domäne der Thai Airways. Zwischen 14 bis 18 Maschinen starten täglich vom nationalen Airport. Ein Weiterkommen nach Phuket, selbst bei Verspätungen und den oft damit verbunden verpassten Anschlussflug, ist bei Thai Airways völlig unkompliziert. Einfach Ticket vorzeigen - und ab geht es mit der nächsten Maschine.

Zu den Hauptreisezeiten in Thailand, zu unser Jahreswende, zu Ostern, das oft mit dem Thailändischen Neujahrsfest zusammenfällt, sind zeitige Reservierungen auch der inner-thailändischen Flüge sehr ratsam.

 

 

 
                                                                                                                © Copyright by Karobathai